79-jähriger kracht mit Schulbus zusammen – Kinder haben riesiges Glück




Ein 79-jähriger Rentner hat am Montag Nachmittag in Pulsnitz einen schweren Unfall verursacht. Der Mann war mit seinem Mitsubishi auf der Kamenzer Straße unterwegs, als er plötzlich aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Hier kam dem PKW ein Schulbus entgegen. Geistesgegenwärtig versuchte die Busfahrerin noch auszuweichen, konnte eine Kollision mit dem Auto aber nicht mehr verhindern. Der Bus rammte den Wagen und kam anschließend in einer Hecke auf einem angrenzenden Grundstück und dem Bürgersteig zum Stehen. Der Mitsubishi wurde herumgeschleudert und krachte schließlich in den Straßengraben und gegen einen Zaun. Der 79-jährige Fahrer wurde schwer verletzt, Rettungskräfte versorgten den Mann, ehe er in ein Krankenhaus kam. Die Busfahrerin wurde leicht verletzt, auch zwei von den fünf Schulkindern, die im Bus saßen, erlitten leichte Prellungen. Diese konnten aber vor Ort behandelt werden, ehe sie von den Eltern abgeholt wurden. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Möglicherweise könnten gesundheitliche Probleme oder gar ein Schwächeanfall eine Rolle gespielt haben. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz hat sich der Sache angenommen.