Auto durchbricht Geländer und bleibt über der Spree hängen

Anzeige

Einen spektakulären Unfall hat es am Sonntagabend in Ebersbach-Neugersdorf im Landkreis Görlitz gegeben. Der Fahrer eines roten PKW war hier auf der B96 unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache über die Fahrbahn nach links schleuderte und in ein Geländer krachte. Der Wagen durchbrach den Zaun und blieb mit dem vorderen Fahrzeugteil über dem gut zwei Meter tiefer gelegenem Flusslauf der Spree hängen. Der Fahrer wurde schwer verletzt und in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehren der Stadt Ebersbach-Neugersdorf rückten gemeinsam mit Kräften des Rettungsdienstes an, um dem Mann zu helfen. Während der Notarzt über eine Rettungsplattform in der Spree zum Fahrer hinaufkletterte, um ihn zu versorgen, sicherte die Feuerwehr das Unfallfahrzeug gegen weiteres Abrutschen. Der Wagen wurde zum Einen mit Unterbaumaterial gesichert. Im vorderen Bereich nutzte man hydraulische Rettungszylinder, um ein Überkippen zu verhindern. Die dritte Sicherung war eine Seilverbindung zwischen Anhängerkupplung und einem Löschfahrzeug. In Absprache mit dem Notarzt wurde dann eine sogenannte Crash-Rettung vorgenommen. Mit schwerem Rettungsgerät öffneten die Kameraden der Feuerwehr auf schnellstem Wege die Fahrerseite, trennten beide Türen heraus und entfernten die B-Säule. Anschließend konnte der verletzte Fahrer mit dem Rettungswagen in eine Klinik transportiert werden. Da nicht auszuschließen war, dass Betriebsmittel in das offene Gewässer gelangen konnten, wurde zur Sicherheit eine Ölsperre in Stellung gebracht. Darüber hinaus wurde durch die Feuerwehr die Bergung des Wracks eingeleitet. Mit der Drehleiter der Feuerwehr Ebersbach wurde das Auto angehoben und über eine Seilverbindung an einem schweren Löschfahrzeug mithilfe eines Greifzuges aus dem Geländer herausgezogen. Währenddessen war die B96 voll gesperrt. Die Polizei ermittelt zum Unfallhergang. In sozialen Netzwerken machten Gerüchte über ein illegales Straßenrennen die Runde. In der Region kommt dies in der etablierten Tuner-Szene zwar hin und wieder vor – jedoch konnte ein Zusammenhang mit dem Unfall bislang nicht bestätigt werden. Die Ermittlungen der Polizei werden zeigen, wie es zu dem Unfall kommen konnte.