Auto schleudert durch Grundstücke und überschlägt sich

Anzeige

Ein spektakulärer und ebenso schwerer Unfall ereignete sich am späten Mittwoch Abend in Hauswalde. Hier war der 23-jährige Fahrer eines Opel Vectra auf der Hauptstraße in Richtung Bretnig unterwegs. Offenbar verlor er dabei auf Grund von überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Straße ab. Der Wagen durchbrach ein Brückengeländer, krachte gegen mehrere Mauern, überschlug sich dabei und blieb über einem Bachlauf auf der Seite liegen. Die Feuerwehren aus Bretnig und Hauswalde eilten gemeinsam mit Kräften des Rettungsdienstes zu Hilfe. Ein Kamerad der Feuerwehr wohnt in einem angrenzenden Haus und leistete sofort erste Hilfe. Mit hydraulischem Rettungsgerät wurde der Unfallfahrer dann aus dem Wrack befreit. Zuvor mussten die Feuerwehrleute das Auto aber noch sichern, damit es nicht abrutschen oder umkippen konnte. Keine leichte Aufgaben, wo der Wagen doch über dem Bach schwebte und völlig zerstört war. „Der 23-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht“, so ein Sprecher der Polizei am Donnerstag. Die Beamten ermitteln nun, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Bei dem Opel-Fahrer stellten die Polizisten Alkoholgeruch fest. Daher veranlassten sie nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Görlitz eine Blutentnahme. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von geschätzten 35.000 Euro, wobei der größte Teil auf den angerichteten Flurschaden entfiel. Die Ermittlungen der Verkehrspolizei zum Tatverdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs dauern an.