BAB 4: Illegaler Gefahrguttransport gestoppt

Eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen der Bundes- und sächsischen Landespolizei hat in der Nacht zu Dienstag auf der BAB 4 einen in Richtung Görlitz fahrenden, illegalen Gefahrguttransport gestoppt. Im Kofferraum eines Audi A 6 transportierten ein 27-Jähriger und sein 36-jähriger Beifahrer 20 Kanister, die mit Dieselkraftstoff gefüllt waren. Knapp 515 Liter befanden sich in den Behältnissen. Der Transport derartiger Mengen unterliegt allerdings den besonderen Vorschriften des Gefahrguttransports. Da die beiden Männer zudem keine Angaben machen konnten, woher der Kraftstoff stammte, stellten die Polizisten die Kanister sicher. Die Polizei wird deren Herkunft prüfen und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren bezüglich des unsachgemäßen Transportes einleiten. (PD Görlitz | Symbolbild)

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen