Bautzen: 60 Tonnen Baukran umgestürzt

Auf der Kretschmerstraße in Bautzen kam es am Dienstag Morgen zu einem Unglück auf einer Baustelle. Hier kippte ein 60 Tonnen schwerer Baukran um!. Die Maschine beschädigte dabei ein Wohnhaus, der Kranarm landete im Nachbargrundstück. Der Kranführer konnte sich durch einen Sprung aus dem Führerhaus retten, auch ein Arbeiter auf einem Baugerüst rettete sich mit einem Sprung das Leben. Beide verletzten sich dabei leicht und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Spezialisten sind nun vor Ort, um die Ursache für das Unglück zu ermitteln. „Offenbar war ein Straßeneinbruch schuld an der ganzen Sache“, so ein Sprecher der betroffenen Kranfirma. Warum die Straße einbrach ist aber noch unklar. Bis die Beweisaufnahme vor Ort abgeschlossen ist, bleibt der Kran vorerst auch liegen. „Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen“, so ein Pressesprecher der Polizeidirektion Görlitz am Dienstag in einer Medieninformation. Gegenwärtig rätseln Vertreter des Kranunternehmens, wie man das tonnenschwere Gerät bergen kann. Dazu sind zwei Kräne nötig – für die vor Ort aber kaum Platz ist. Zur Stunde beraten sich die Verantwortlichen dazu. (RL)

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen