Bautzen: Inder mit Messer in Bauch gefunden

Eine Frau rief am Dienstagnachmittag in Bautzen Polizei und Rettungsdienst zur Hilfe: ihr Lebensgefährte hatte eine Stichverletzung am Bauch. Als die Rettungskräfte in der Wohnung der 47-Jährigen an der Muskauer Straße eintrafen, saß der 40-Jährige im Wohnzimmer, war ansprechbar und befand sich nicht in Lebensgefahr. In seinem Bauch steckte wenige Zentimeter tief ein Küchenmesser. Der indische Staatsbürger kam in ein Krankenhaus, wo er versorgt wurde. Der Hergang der Geschehnisse ist noch nicht abschließend geklärt. Erste Gerüchte, wonach eine Gruppe mutmaßlicher Asylbewerber nach einer Streitigkeit auf den Mann eingestochen haben soll, bestätigten sich nicht. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. Dabei wird auch zu prüfen sein, ob sich der Asylsuchende die Verletzungen selbst zugefügt hat. (PD Görlitz | Symbolbild)

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen