Bautzen: LKW-Fahrer erleidet Herzinfarkt – Polizei kann helfen

Anzeige

Eine Streife des Autobahnpolizeireviers hat am Montagmorgen einem polnischen Fernfahrer womöglich das Leben gerettet. Der Mann bekam während der Fahrt Schmerzen, die auf einen Herzinfarkt hindeuteten. Er konnte seinen Lkw noch auf dem Standstreifen unweit der Anschlussstelle Bautzen-West stoppen. Die Beamten der Autobahnpolizei bemerkten den dort stehenden Laster und wollten den Grund für den nicht ungefährlichen Zwischenhalt ergründen. Da die Polizisten der polnischen Sprache mächtig waren, konnte der Lkw-Fahrer den Beamten gleich erklären, was ihm fehlte. Die Streife rief den Notarzt, der Berufskraftfahrer kam in ein Klinikum. (PD Görlitz | Symbolbild)