Beiersdorf: Motorrad in zwei Teile gerissen

Für den einen sollte es ein gemütlicher Geburtstag werden, für den anderen eine flotte Probefahrt. Als der Gast einer Geburtstagsfeier auf der S152 in Beiersdorf bei Löbau nach links die Fahrbahn verließ, kam wie aus dem Nichts plötzlich ein Motorrad entgegen und krachte mit voller Wucht in das Fahrzeug. Der Motorradfahrer wich vermutlich zwei anderen PKW aus und war daher außerhalb der Fahrbahn unterwegs. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Vorderachse samt Rad vom Motorrad abgetrennt. Der Fahrer wurde nach vorn geschleudert, flog mehr als 10 Meter durch die Luft und blieb auf einem angrenzenden Feld liegen. Wie durch ein Wunder stand der Mann plötzlich auf und wankte in Richtung Unfallfahrzeug. Dennoch trug er schwere Verletzungen davon, ein Notarzt kam mit dem Hubschrauber an die Einsatzstelle, bis der Motorradfahrer letztendlich in ein Krankenhaus gebracht wurde. Das Motorrad wurde von seinem Besitzer gerade erst mühevoll zusammengebaut und sollte nur mal schnell für eine Probefahrt ausgeführt werden. Vermutlich spielte die tiefstehende Sonne beim Unfallhergang mit. Wie es dazu kam, ermittelt jedoch die Polizei. Während der Bergung und Unfallaufnahme kam es auf der S152 zu Behinderungen. (RL)

[slideshow]