Brände in Großröhrsdorf halten Feuerwehr auf Trab

Anzeige

Gleich zwei Brände innerhalb von 12 Stunden haben die Feuerwehren in und um Großröhrsdorf auf Trab gehalten. Zuerst brannte am Sonntag Abend gegen 20.30 Uhr ein leerstehendes Gebäude unweit des Kulturhauses. Offenbar war das Feuer im Dachstuhl ausgebrochen, dieser brannte komplett aus. Die Feuerwehren aus Großröhrsdorf, Kleinröhrsdorf und Pulsnitz waren hier im Einsatz und konnten mit massivem Wassereinsatz ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Häuser verhindern.

Gegen 6 Uhr morgens erreiche die Kameraden aus Größrohrsdorf dann erneut ein Alarm. Auf der Bischofswerdaer Straße war wieder ein Brand in einem leerstehenden Haus gemeldet worden. Ersten Angaben zufolge sollte Unrat in Brand geraten sein. Die Flammen hatten bereits auf die Dielung übergegriffen, konnten aber zügig gelöscht werden. Unterstützt wurden die Großröhrsdorfer Kameraden diesmal von der Feuerwehr Bischofswerda, welche ihre Wärmebildkamera für die Restablöschung mitbrachte.

In beiden Fällen hat die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. [Foto: Symbolbild]