Brand in Wilthen – Feuerwehr findet Leiche




In den frühen Morgenstunden eilten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem Wohnhausbrand in die Straße der Befreiung. Hier kam es aus bisher unbekannter Ursache zum Brandausbruch. Als Zeugen das Feuer bemerkten schlugen die Flammen bereits aus einem Fenster unter dem Dach des Wohnhauses. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnte eine 93-jährige Bewohnerin aus dem Haus gerettet werden. Diese wurde durch einen Rettungswagen mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach Abschluss der Löscharbeiten fanden die Kameraden der Feuerwehr eine noch nicht identifizierte Leiche.
Am Löscheinsatz waren ca. 50 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Wilthen, Tautewalde, Kirschau und Schirgiswalde beteiligt. Ein Feuerwehrmann verletzte sich bei den Bergungs- bzw. Löscharbeiten leicht. Er musste vor Ort ambulant versorgt werden. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor.
Die Kriminalpolizei hat die gegenwärtig noch andauernden Ermittlungen vor Ort übernommen.
Im Bereich des Brandortes kommt es aufgrund überfrierender Nässe zur Glatteisbildung. Verkehrsteilnehmer im einsetzenden Berufsverkehr werden insbesondere um Vorsicht gebeten. (Quelle: Polizei)