Das sind die Highlights der FLORIAN 2017

Anzeige

Nach langem Warten werden auf der Messe Dresden morgen wieder die Tore zur FLORIAN 2017 geöffnet. Vom 5. bis 7. Oktober werden auf dem Messegelände in der sächsischen Landeshauptstadt wieder die Neuigkeiten aus den Bereichen Feuerwehr, Rettungsdienst, sowie Zivil- und Katastrophenschutz präsentiert. Weit über 200 Aussteller aus zehn Ländern werden in drei Hallen und auf dem Freigelände erwartet. Im folgenden Text haben wir mal zusammengetragen, was auch an den drei Messetagen erwartet:

Das Fraunhofer IVI präsentiert an seinem Stand neues MobiKat-Konzept und eine neu entwickelte App für Smartphones und Tablets. Ein weiterer Punkt ist außerdem das neue Konzept des MobiKat-Stammdatenportals, welches stufenweise zu einer organisationsübergreifenden Ressourcenmanagement-Plattform ausgebaut wird. Das neue System vereinfacht die Erfassung und Verwaltung von Personal, Geräten und Material, Lehrgängen, Fahrzeugen und Einsätzen.

Die DRF-Luftrettung informiert über ihre lebensrettende Aufgabe und ist dazu auch mit einem Rettungstransporthubschrauber RTH vom Typ Eurocopter EC 135 in Messehalle 2 am Stand C7 präsent.

Die Firma ITM Innovativtechnik stellt auf der FLORIAN 2017 das Lösch-Kettenfahrzeug LKF 17/20 vor. Mit diesem will man ein neues Zeitalter im Bereich der Waldbrand- und Industriebrandbekämpfung einleiten.

Ziegler stellt auf dem Freigelände 4 Stand FG11 die Z-Cab XL und sein neues TSF-Logistik vor.

Die WEBER-HYDRAULIK GMBH stellt ihre neuen Schneidgeräte vor. Mit dabei ist auch der neue Rettungszylinder, bei dem die Restlänge jederzeit sichtbar ist.

Der Unimog-Spezialist Henne Nutzfahrzeuge GmbH bietet mit dem Unimog U2018 als Schlingmann TLF 2000 und dem kompakten Aebi MT750 mit Feuerwehraufbau zwei besondere Highlights.

Feuerwehr-Textildruck.de stellt eine neue Softshell-Jacke vor, die speziell für Feuerwehren entwickelt wurde. Diese sei besodners atmungsaktiv und gleichzeitig robust.

Die SPRiNTUS GmbH präsentiert ihre neuen HEROS-Feuerwehrsauggeräte und wird eine praktische Anwendung vorführen.

Seit Anfang des Jahres bietet das Dresdner Brand- und Katastrophenschutzamt eine dreijährige Ausbildung für Notfallsanitäter und -sanitäterinnen an. Auf der diesjährigen FLORIAN stellt die Berufsfeuerwehr Dresden die Ausbildung und das Berufsbild des Notfallsanitäters vor und informiert zu den Anforderungen, die an die Retter gestellt werden.

Am Stand von HELLA wird der neue LED-Handsuchscheinwerfer Modul 70 Generation 3 vorgestellt. Dieser ermöglicht eine gezielte Ausleuchtung beim Einsatz. Außerdem präsentiert man die neue Frontwarnleuchte FWL-LED, welche sich besonders für polizeiliche, verdeckte Einsätze dank schneller Befestigung an der Windschutzscheibe eignet.

Die ALWIT GmbH ist mit dem neuen Einsatzanzug GRISU Allrounder vor Ort. Dieser ist vor allem für die Waldbranbekämpfung entwickelt worden, eignet sich aber auch für die technische Hilfeleistung.

Auf dem Freigelände ist die Firma Walser GmbH mit Feuerwehrfahrzeugen und Fahrzeugtechnik als Aussteler vor Ort.

Die BlaulichtSMS GmbH informiert über ihr alternatives Alarmierungssystem mittels Smartphone in Halle 3 Stand D5.

Rund um Feuerwehr-Drohnen dreht sich alles beim Stand der Firma YUNEEC EUROPE GmbH. Der fliegende Retter H520 von YUNEEC bietet bei Spezialeinsätzen mehr Übersicht und Sicherheit.