Dieser 14-Tonnen-Koloss schützt Demitz-Thumitz vor Bränden

Für viele Kameraden der Freiwilligen  Feuerwehr Demitz-Thumitz war es eines der größten Highlights ihrer Feuerwehr-Laufbahn. Am 25. August konnten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte ihr neues Fahrzeug entgegen nehmen: ein nagelneues Tanklöschfahrzeug aus dem Hause Magirus. Das Besondere hieran: es ist nicht nur für den Brandeinsatz ausgestattet, sondern bietet vielfältige Möglichkeiten, eine schnelle und qualifizierte technische Hilfe zu gewährleisten. Daher die fachliche Abkürzung H-TLF für Hilfeleistungs-Tanklöschfahrzeug. Nachdem die Wehr in den vergangenen Tagen auch einen neuen Mannschaftstransporter in Dienst stellen konnte, gehört sie nun zu einer der am besten ausgestatteten Feuerwehren der Region. Der neue Tanker jedoch ist das Schmuckstück der Kameraden. Niemand in den umliegenden Gemeinden hat solch ein Fahrzeug in seinem Fuhrpark. Das macht die Floriansjünger von Demitz-Thumitz schon ein bisschen stolz. „Wir haben viel Zeit in die Planung gesteckt und das Fahrzeug so ausgerüstet, dass es unseren Anforderungen entspricht“, so Gemeindewehrleiter Stephan Garten. Daher ist nicht nur die Normbeladung in den Geräteräumen verlastet, sondern auch Spezialgerät beispielsweise für die Waldbrandbekämpfung. Verschiedene Pumpen können bei Hochwassereinsätzen genutzt werden und auch bei Verkehrsunfällen stehen die Einsatzkräfte nicht ohne Hilfsmittel da. „Wir haben ein großes hydraulisches Rettungsgerät an Bord, welches eine Kraft von bis zu 100 Tonnen aufbringen kann“, so Garten weiter. Die 3.500 Liter Wasser im Fahrzeugtank sorgen dafür, dass auch in schwer zugänglichen Gebiet stets Löschwasser parat ist und im Ernstfall auch mit 180 Litern Schaumbildner vermischt werden kann. Ein Wasserwerfer, der eine Spitzenleistung von 2.000 Litern pro Minute hat, kann vor allem bei Großbränden genutzt werden. Eine Selbstschutzeinrichtung an der unteren Fahrzeugfront mit mehreren Düsen spritzt einen verstäubten Wasserstrahl nach unten, sodass auch während der Fahrt Flächenbrände bekämpft werden können.  Doch nicht nur die feuerwehrtechnische Ausstattung ist modern. Auch das Fahrzeuggestell selbst kann sich sehen lassen. LED-Lichtmast, eine großzügige Fahrerkabine und ein geländegängiger Allradantrieb lassen die Herzen der Maschinisten höher schlagen. Mit seinen 14 Tonnen gehört das H-TLF zwar zu einem eher schweren Fahrzeug, doch an Fahrer fehlt es den Demitzern nicht. Vom 11. Bis 12. September findet in Demitz-Thumitz das Feuerwehrfest statt, bei dem die zwei neuen Autos offiziell eingeweiht werden sollen. Ein buntes Programm und tolle Vorführungen sollen interessierten Besuchern ein Feuerwehrerlebnis der besonderen Art bieten.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen