Einbrecher lassen nicht locker – schon wieder ein Fall in Pulsnitz




Symbolbild - © bramgino - Fotolia.com

Was ist nur los in Pulsnitz? Schon wieder ist ein neuer Einbruchsfall bekannt geworden. Über das Wochenende verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einer Firma auf dem Ziegenblagplatz. „Von dem Gelände stahlen die Täter einen Kleintransporter“, so Thomas Knaup von der Polizeidirektion Görlitz. Doch es ist nicht der erste solche Fall in der Pfefferkuchenstadt. Seit Anfang des Jahres versetzt eine Kette von zahlreichen Einbruchsdiebstählen die Einwohner in Angst und Schrecken. Autos, Firmen, Wohnungen, selbst eine Kita blieben nicht verschont. Auch wenn vergangene Woche im benachbarten Ohorn zwei Tatverdächtige gefasst wurden – die Serie reißt nicht ab. Die Sächsische Polizei rät auf ihrer Internetseite zu professioneller Sicherungstechnik. „Über ein Drittel der Einbrüche bleibt im Versuch stecken, weil Sicherungstechnik eingesetzt wurde“, ist auf dem polizeieigenen Webauftritt zu lesen. Hier rät man auch zu Nachbarschaftshilfe. Viele der registrierten Wohnungseinbrüche seien gescheitert, weil wachsamen Nachbarn die Täter überraschten oder die Polizei alarmierten. Mehr Infos findet man >>hier.