Einbrecher richten in Pulsnitz 40.000 Euro Schaden an

Anzeige

Die Polizei hat sich am Montag Mittag in einer Pressemitteilung zu den letzten Einbrüchen in Pulsnitz öffentlich geäußert. Demnach habe es zwei Einbrüche in Pulsnitzer Firmen gegeben.Aus einer Werkhalle an der Dresdener Straße stahlen die Täter zahlreiche Maschinen einer Metallbaufirma. Den Wert der Beute bezifferte ein Verantwortlicher mit etwa 15.000 Euro. Am Ziegenbalgplatz waren die Täter in ein Büro eingedrungen. Sie durchsuchten die Räumlichkeiten und entdeckten offenbar auch die Zündschlüssel zu einem VW Crafter. Mit dem Kleintransporter (amtliches Kennzeichen BZ-XN 538) und weiterem Diebesgut wie Maschinen und Computer entkamen sie unerkannt. Den Zeitwert der Beute und des 10 Jahre alten Bullis bezifferte der Eigentümer mit rund 25.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen. Kriminaltechniker sicherten Spuren, nach dem Volkswagen fahndet die Soko Kfz.