Einbruchserie in Pulsnitz setzt sich fort

Die Einbruchserie in Pulsnitz setzt sich fort. Nachdem am Wochenende eine Tischlerei an der Gartenstraße von Dieben heimgesucht wurde, haben die Unbekannten in der Nacht zu Dienstag erneut zugeschlagen. Diesemal stiegen sie in eine Einkaufspassage an der Robert-Koch-Straße ein. Hier wurde versucht, in mehrere Geschäfte einzubrechen. Dazu hebelten die Täter die Türen auf. Auch eine Physiotherapie-Praxis wurde zum Ziel der Einbrecher. Diverse Türen wurden gewaltsam geöffnet. Unweit des Tatortes fanden Beamte der Polizei ein rotes Brecheisen im Flusslauf der Pulsnitz. Dieses könnte womöglich bei den Einbrüchen zum Einsatz gekommen sein. Auch eine KiTa war wieder betroffen. Am Polzenberg entdeckte man Einbruchsspuren an einem Fenster. Hier schien es aber beim Versuch geblieben zu sein. Auch auf der Kamenzer Straße wurde in eine Praxis eingebrochen, hier entwendete man eine Geldkassette. Auch eine Firma auf der Kamenzer Straße hatte einen versuchten Einbruch vermeldet. Auf der Bahnhofstraße hatte ein Zeuge einen Mann beobachtet, wie er sich an einem Grundtück zu schaffen machte. Die Polizei eilte vor Ort, der mutmaßliche Täter war da aber bereits über alle Berge. Derzeit sind die Spezialisten der Polizei noch im Einsatz, nehmen Spuren und verfolgen Hinweise. Der genue Schaden ist noch nicht beziffert worden.

Die Einbruchserie in Pulsnitz setzt sich fort. Nachdem am vergangenen Wochenende in eine Tischlerei auf der Gartenstraße eingebrochen wurde, haben die unbekannten Täter nun erneut zugeschlagen. In der Nacht zu Dienstag sind offenbar eine ganze Reihe an Einbrüchen begangen worden. Auf der Kamenzer Straße sind die Diebe in eine Praxis eingebrochen und haben dort eine Geldkassete geklaut. Auch in eine nahegelgene Firma wollten die Täter eindringen, scheiterten jedoch. Auch in einer Kita am Polzenberg wurden Einbruchspuren an einem Fenster entdeckt, augenscheinlich kamen die Einbrecher jedoch nicht in das Gebäude. Auf der Robert-Koch-Straße hatten die Gauner mehr Erfolg. In der Einkaufspassage richteten sie großen Schaden an, brachen mehrere Türen auf. In eine Physiotherapie-Praxis stiegen sie schließlich ein und durchsuchten die Räume. Ob etwas fehlt ist aber noch unklar. Auch eine Fahrschule war offenbar Ziel der Täter. Die Polizei ermittelt aber noch. Experten der Kripo sicherten Spuren und entdeckten schließlich im benachbarten Flusslauf der Pulsnitz ein rotes Brecheisen. Dieses könnte womöglich bei den Einbrüchen zum Einsatz gekommen sein. Und auch auf der Bahnhofstraße gab es einen Hinweis auf einen mutmaßlichen Täter. Anwohner bemerkten in der Nacht wie sich jemand an einem Betriebsgebäude zu schaffen machte. Die Polizei eilte vor Ort, der junge Mann konnte jedoch flüchten.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen