Eisplatten fallen von LKW auf Kleintransporter – Polizei weist auf Hilfsmittel hin




Am Montag sind der Autobahnpolizei zwei Unfälle gemeldet worden, die auf niederfallende Eisplatten zurückzuführen waren. Die Schollen hatten sich auf der BAB 4 bei Ottendorf-Okrilla während der Fahrt von Lkw-Dächern gelöst und waren auf nachfolgende Kleintransporter gefallen. Verletzt wurde niemand, der Schaden an den Bullis belief sich auf etwa 2.200 Euro. Die 61 und 35 Jahre alten Berufskraftfahrer der verursachenden Lkw hatten vor Fahrtantritt nicht die winterlichen Dachlasten auf ihren Fahrzeugen beräumt.

Während das Schneeräumen auf einem Auto eine leichte Übung ist, stellt es Lkw-Fahrer vor große Herausforderungen. Genau zu diesem Zweck befinden sich an der Rastanlage Oberlausitz-Nord bei Salzenforst und auf dem Betriebsgelände der Firma Dussa in Vierkirchen (Anschlussstelle Nieder Seifersdorf) Schneeräumgerüste. Lkw-Fahrer können hier gesichert und ohne große Mühen Schnee und Eis von den Dächern ihrer Fahrzeuge räumen, um derartige Unfälle vermeiden zu können. An den Anschlussstellen weisen Hinweisschilder auf die Gerüste hin.