Feuer-Nacht in Großröhrsdorf – Ziegen sterben bei Scheunenbrand

Schon wieder hat es im Rödertal gebrannt. Kurz nach 1 Uhr in der Nacht stand in Großröhrsdorf eine Scheune in Flammen. Feuerwehrleute aus der gesamten Umgebung machten sich auf den Weg, um zu retten, was zu retten war. Schon auf der Anfahrt war ein ernormer Feuerschein zu sehen. Als die Kameraden eintrafen, stand die etwa 50 Quadratmeter große Scheune an der Radeberger Straße komplett in Flammen. Das Feuer hatte bereits auf ein Wohnhaus und eine weitere Scheune übergegriffen. Nur mit Mühe konnten die Einsatzkräfte ein weiteres Ausbreiten des Brandes verhindern. Die benachbarten Häuser konnten gerettet werden, nur die Scheune brannte komplett nieder. Bewohner wurden zum Glück nicht verletzt, für einige Tiere auf dem Hof kam jedoch jede Hilfe zu spät. Zwei Ziegen verbrannten qualvoll in den Flammen, drei weitere wurden erst im späteren Einsatzverlauf völlig verängstigt und mit schweren Brandverletzungen in der Umgebung entdeckt. Ihr Schicksal ist bislang noch unklar.

Um das Feuer unter Kontrolle zu bringen, war allerhand Technik und Know-How notwendig. Über zwei Drehleitern schützten die Feuerwehrleute anfangs ein Wohnhaus und begannen direkt damit, die brennende Scheune zu löschen. Das Wasser dafür wurde aus einem Hydrant, sowie aus zwei Entnahmestellen aus der Großen Röder gefördert. Gut 50 Feuerwehrleute aus Großröhrsdorf, Kleinröhrsdorf, Pulsnitz und Radeberg waren notwendig, um das Feuer zu bekämpfen. Nach etwa sechs Stunden war der Brand soweit gelöscht, dass die meisten Kräfte nach Hause zurückkehren konnten. Doch die Restablöschung könnte noch bis in den Nachmittag andauern. Warum das Feuer ausbrach, ist indes noch unklar. Erst im November hatte direkt auf der anderen Straßenseite ein Schuppen lichterloh gebrannt. Und auch im Sommer gab es immer wieder Brände in der Region, deren Ursache unklar ist. Ob eine Verbindung zu den Ereignissen besteht, kann derzeit aber noch nicht gesagt werden. Spezialisten der Polizei werden sich den Ort des Geschehens genauer anschauen. Erst dann können Rückschlüsse auf eine möglich Brandursache gezogen werden.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen