Flüchtling zündet Matratze in Asylheim an

Am Donnerstagabend sind Feuerwehr und Polizei in Kamenz zum Asylbewerberheim an der Macherstraße geeilt. In einem Zimmer hatte ein 27-jähriger Bewohner seine Matratze in Brand gesetzt. Die Brandmeldeanlage schlug an, ein Mitarbeiter des Wachschutzes trat die Flammen aus. Der Tatverdächtige hatte auch mehrere Fenster des Gebäudes beschädigt. Die Beamten nahmen den Mann in Gewahrsam. Der Sachschaden bezifferte sich auf rund 1.800 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, die freiwilligen Wehren aus Kamenz und Bernbruch kehrten zügig zu ihrem Depot zurück. [Quelle: Polizei | Foto: Symbolbild]

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen