Glauschnitz: Mit 1,7 Promille – Unfall-Fahrer war betrunken!

Anzeige

In der Nacht zu Mittwoch hat in Glauschnitz ein betrunkener Autofahrer mit hohem Tempo einen parkenden Volvo gerammt. Der Unfall geschah auf der Bundesstraße, die durch den Ort führt. Mit womöglich mehr als 100 km/h prallte der im Landkreis Meißen zugelassene Fiat auf den am Straßenrand stehenden V 40 und schob ihn etwa 30 Meter vor sich her. Der 27-Jährige Unfallfahrer verletzte sich dabei schwer und kam in ein Klinikum. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von mehr als 1,7 Promille. Die Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gegen den Beschuldigten. Nach einer Blutentnahme entzogen ihm die Beamten vorläufig die Fahrerlaubnis. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen.