Görlitz: Diebe lassen geklauten Radlader in der Neiße liegen

Wie am Montagmorgen bekannt wurde, haben Unbekannte einen Radlader der Marke Hitachi von einem Firmengelände in der Görlitzer Paul-Mühsam-Straße entwendet. Mitarbeiter bemerkten das Fehlen der Maschine und informierten die Polizei. Das Fahrzeug hat einen Zeitwert von etwa 80.000 Euro. Eine Streife des örtlichen Polizeirevieres konnte den Spuren der Maschine vom Tatort bis zu einer Stelle am Neiße Ufer in Richtung Hagenwerder folgen. Dort entdeckten die Beamten den Radlader seitlich auf deutscher Seite im Wasser liegend. Offenbar hatten die Diebe hier die Kontrolle über ihre Beute verloren, beim Versuch diese außer Landes zu schaffen. Der polnische Grenzschutz war am anderen Neiße Ufer ebenso vor Ort. Der Eigentümer wurde über den Fund informiert. Er wird sich nach dem Abschluss der kriminaltechnischen Spurensicherung um die Bergung kümmern. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen. (Text: PD Görlitz | Fotos: Danilo Dittrich)

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen