Großbrand wurde offenbar durch Flex-Arbeiten ausgelöst




Am Mittwochabend kam es in Höckendorf an der Pulsnitzer Straße zu einem Brand. Ein 18-Jähriger hatte in einer Werkstatt, mit der Erlaubnis und dem Beisein des 45-jährigen Besitzers, Flex-Arbeiten an seinem Opel durchgeführt. Es kam zu Funkenflug, der offenbar auslaufendes Benzin entzündete. Die Flammen griffen schnell auf die gesamte Werkstatt über. Auch das Dach des Hauses mitsamt einer Solaranlage nahm Schaden. Feuerwehren aus Höckendorf, Königsbrück, Großnaundorf, Pulsnitz und Laußnitz löschten die Flammen. Die beiden beteiligten Männer hatten sich bei eigenen Löschversuchen leicht verletzt. Der Sachschaden wurde auf über 100.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen. Ein Brandursachenermittler wird den Brandort untersuchen. [Text: Polizei | Fotos: BP]