Großröhrsdorf: Küchenbrand im vierten Stock

Anzeige

Auf der Rathenaustraße in Größröhrsdorf kam es am Dienstag Nachmittag zu einem Küchenbrand. Im vierten Stock eines Mehrfamilienhauses war das Feuer ausgebrochen. Der Bewohner versuchte noch selbst die Flammen zu löschen, verletzte sich dabei aber so schwer, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste. Die Feuerwehren aus Groß- und Kleinröhrsdorf, sowie Bretnig-Hauswalde und Pulsnitz waren sofort zur Stelle und konnten dem Brand den Gar aus machen. Mithilfe einer speziellen Wärmebildkamera wurden letzte Glutnester ausfindig gemacht, während gleichzeitig die stark verqualmte Wohnung belüftet wurde. Der kleine Sohn des Bewohners wurde vom Balkon gerettet und mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung zur Untersuchung ins Klinikum mitgenommen. Die Polizei ermittelt nun zur Brandursache.