Hexenhaufen in Burkau vorzeitig angebrannt




Unbekannte zündeten in der Nacht zu Freitag den Hexenhaufen unweit des Feuerwehrdepots in Burkau vorzeitig an. Als die Feuerwehr gegen 1.3= Uhr alarmiert wurde, hatte sich das Feuerwehr zwar noch nicht weit ausgedehnt, die Kameraden hatten dennoch Mühe, die Flammen abzulöschen. Immer wieder flammten die Glutnester auf und zündeten erneut durch. Letztendlich entschied man sich aber, den Brand weiter zu bekämpfen, um einen reibungslosen Ablauf der Festveranstaltung zu gewährleisten und ein unkontrolliertes Abbrennen des Haufens zu vermeiden. Mit einem gemeindeeigenen Bagger wurde der Haufen auseinander gezogen und abgelöscht. Auch am Freitag Morgen rückten die freiwilligen Helfer an und löschten die Glutnester erneut ab.