Horka: Er soll einen Jungen geküsst haben – Kripo fasst Pakistaner

Anzeige

Nach umfangreichen Ermittlungen hat die Kriminalpolizei die Belästigung eines neunjährigen Jungen aufgeklärt. Die Tat geschah am 12. August 2015 in Horka. Ein damals noch unbekannter Mann soll an dem Mittwochabend das Kind auf dem Bahnhofsgelände bedrängt haben. Der Neunjährige konnte sich dem Täter jedoch entziehen und nach Hause laufen. Dort vertraute er sich Familienangehörigen an, die die Polizei informierten. Kriminalpolizisten nahmen am gestrigen Donnerstag in Niesky einen 22-Jährigen aus dem Raum Görlitz fest. Sie kamen dem Mann nach umfangreichen Ermittlungen, Zeugenbefragungen und durch die Auswertung von Videoaufzeichnungen aus einem Linienbus auf die Spur. Die Ermittler werfen dem pakistanischen Staatsangehörigen vor, den Jungen sexuell missbraucht zu haben, indem er das Kind küsste. Ein Richter am Amtsgericht Görlitz erließ am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz Haftbefehl gegen den dringend Tatverdächtigen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt überstellt. Die Untersuchungen der Kriminalpolizei zu dem Sachverhalt dauern an. Im Falle einer Verurteilung droht dem Mann eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. [StA Görlitz | Symbolbild]