Hubschrauber nutzt Feuerwehr-Gelände als Landeplatz

Ein Rettungshubschrauber aus Dresden sorgte am Dienstag Abend in Pulsnitz für Aufregung. Der sogenannte Christoph 38 nutzte das Feuerwehr-Gelände an der Bischofswerdaer Straße als Landeplatz, weil ein Notarzt schnell zu einem Einsatz in die Innenstadt musste. Ein Feuerwehrmann brachte die Besatzung zum Einsatzort, während der Pilot zahlreichen interessierten Bürgern das Fluggerät zeigte und einige Details erklärte. Nach einigen Minuten brachte ein Rettungswagen Notarzt und Assistent wieder zurück, ehe der Rettungshubschrauber seinen Heimflug nach Dresden antrat.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen