Innenminister übergibt 28 neue Krankentransportwagen

Innenminister Markus Ulbig hat am Freitag Vormittag in Dresden 28 neue Krankentransportagen an die Landkreise und privaten Hilfsorganisatinen im Freistaat übergeben. Die sogenannten KTW vom Typ B sollen in den 30 landeseigenen Transportstaffeln der Katastrophenschutzeinheiten Sanität und Betreuung eingesetzt werden. Investiert wurden fast zweieinhalb Millionen Euro für die Fahrzeuge. Schon im vergangenen Jahr beschaffte man 32 solcher Krankentransportwagen, sodass letztendlich 60 moderne landeseigene Fahrzeuge zur Verfügung stehen. Jeder Einsatzzug verfügt jetzt über zwei der neuen KTW.

Die Katastrophenschutzeinheiten Sanität und Betreuung, welche überlichweise in sogenannten Schnelleinsatzgruppen organisiert sind, werden mit ihren KTWs zum Transport und zur Erstversorgung, sowie zur Überwachung von bis zu jeweils zwei Verletzten eingesetzt. Inklusive Fahrer finden drei Helfer in solch einem Einsatzfahrzeug Platz. Auch beim Aufbau von Behandlungsplätzen, sowie bei größeren Evakuierungen werden die ehrenamtlichen Kräfte eingesetzt.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen