Junge Asylbewerber sorgen für Aufsehen

Mehrere unbegleitete minderjährige Asylbewerber haben am Samstagabend in Hoyerswerda für Aufsehen gesorgt. Auslöser war offenbar ein 32-jähriger Deutscher, der aus seinem Mazda heraus auf der Straße E einen 15-jähriger Syrer und seinen zwei Jahre älteren Begleiter beleidigt haben soll. Daraufhin trat der 15-Jährige gegen den Kotflügel des Wagens. Der Autofahrer stoppte, es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung.

Als weitere junge Asylsuchende hinzukamen, drohte die Situation zu eskalieren. Der 15-Jährige und Begleiter stachelten die Meute an. Ein Passant erkannte die Sachlage und versuchte beruhigend einzuwirken, wurde dabei jedoch selbst von den Asylsuchenden beleidigt und bedroht. Weitere Passanten wurden auf den Tumult aufmerksam und beteiligten sich verbal an der Szenerie. Rufe wie „Sieg Heil“ sollen dabei zu vernehmen gewesen sein. Informationen zu diesen Personen liegen der Polizei derzeit nicht vor.

Über das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz wurden Kräfte der Bereitschaftspolizei, die zu der Zeit in Bautzen im Einsatz waren, nach Hoyerswerda beordert. Die Beamten trennten die Lager und beruhigten mit ihrer Präsenz die erhitzten Gemüter. Die beteiligten jungen Flüchtlinge kehrten nach einer Personalienfeststellung der Rädelsführer zu ihrer Unterkunft zurück.

Dort angekommen, richtete sich ihre Aggressivität gegen einen 44-jährigen Wachmann. Dieser blieb bei der körperlichen Auseinandersetzung unverletzt. Nur durch den erneuten Einsatz der Bereitschaftspolizisten kehrte wieder Ruhe ein. Die Polizei bearbeitet mehrere Strafanzeigen im Zusammenhang dieses Sachverhaltes. [Quelle: Polizei | Foto: Symbolbild]

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen