Kamenz: Nach Brand – Hoffnung für die hiesige Tafel

Anzeige

Es war eine Nacht, die für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kamenzer Tafel alles veränderte. Als am Sonntag gegen 21 Uhr die Feuerwehr zum Behördenpark am Garnisonsplatz ausrückte, schlugen bereits Flammen aus dem Dachgeschoss des Vereinsgebäudes. Gabriele Tenne von der Kamenzer Tafel wurde mit als erstes von dem Brand informiert. Sie eilte vor Ort und war fassungslos, als sie das dramatische Treiben beobachtete. „Ich bin jetzt noch geschockt darüber, wie ein Brand so alles vernichten kann“, sagt das Vorstandsmitglied am Tag danach. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Roland Dantz waren Mitglieder der Tafel am Montag Mittag am Brandort, um über die Zukunft des Vereins zu sprechen und Alternativen zu finden. „Wir haben bereits mit dem Gebäudeeigentümer gesprochen, dieser wird der Tafel unweit des bisherigen Standortes eine Übergangsunterbringung anbieten“, so Dantz bei einem Pressetermin im Rathaus. Er und alle Beteiligten hoffen nun, dass die Brandursache so schnell wie möglich aufggedeckt wird. Auch bei den Anwohnern ist die Angst groß, dass vielleicht ein Brandstifter sein Unwesen treibt. „Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, da zumindest eine fahrlässige Verursachung des Brandes nicht auszuschließen ist“, teilt ein Sprecher der Polizei am Montag mit. Brandursachenermittler waren bereits vor Ort und haben das Brandobjekt untersucht.

Vor den Mitgliedern der Kamenzer Tafel stehen jetzt einige Wochen mit viel Arbeit. Die neue Unterbringungsmöglichkeit muss für die Zwecke der Tafel vorbereitet werden. Im ehemaligen Gebäude muss überprüft werden, welche Gegenstände noch verwertbar sind und was neu beschafft werden muss. Dabei sind die Helfer auch auf Spenden angewiesen. Neben tatkräftiger Unterstützung ist es vor allem das Geld, was dem Verein fehlt.

„Ich bitte alle, die mit dem Herzen dabei sind, die unsere Stadt und insbesondere die Kamenzer Tafel unterstützen, mit Geld- und Sachspenden zu helfen, damit wir gemeinsam etwas für diejenigen tun können, die das schwächste Los gezogen haben.“

Oberbürgermeister Roland Dantz

Für Zuwendungen hat man bereits ein Spendenkonto eingerichtet. Mit dem Verwendungszweck „Brand 2015“ können hier Geldbeträge überwiesen werden. Für weitere Fragen steht auch die Stadt Kamenz als Ansprechpartner zur Verfügung.

Kontoverbindung: Kamenzer Tafel e.V. | IBAN: DE39 8707 0024 0637  276 700 | BIC: DEUT DE DB CHE