Karambolage auf der Autobahn – 15 Kilometer Stau auf der A4

Anzeige

Am frühen Samstagnachmittag kam es auf der Bundesautobahn 4 kurz nach dem Grenzübergang Ludwigsdorf zwischen der Bundesgrenze und der Anschlussstelle Zgorcelec auf polnischem Hoheitsgebiet zu einem Verkehrsunfall, an dem nach bisherigen Erkenntnissen sieben Fahrzeuge beteiligt gewesen sein sollen. Sechs Personen mussten sich in ärztliche Behandlung begeben. Beide Fahrspuren der Autobahn waren daher blockiert. Durch hohes Verkehrsaufkommen staute sich der Verkehr bis zum Tunnel Königshainer Berge. Dieser musste in der Folge in Fahrtrichtung Polen voll gesperrt werden. Der Fahrverkehr wurde an der Anschlussstelle Niederseifersdorf abgeleitet. Da das sehr hohe Verkehrsaufkommen aufgrund des Weihnachtsreiseverkehrs vieler polnischer Bürger über die Nachmittagstunden anhielt, bildete sich ein circa 15 Kilometer langer Stau. Nach vierstündiger Vollsperrung wurde die Fahrbahn in Richtung Polen wieder frei gegeben. (Symbolbild | Text: Polizei)