Krauschwitz: Diebische Familie gestellt – mehrere Mähwerke angegriffen

Eine Streife der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf hat am frühen Montagmorgen bei Krauschwitz eine diebische Familienbande auffliegen lassen. Die drei Männer im Alter von 46, 21 sowie 16 Jahren hatten am Wochenende im Landkreis Bautzen mehrere Mähwerke von Claas-Mähdreschern angegriffen und von diesen Bauteile gestohlen. Die Beute hatte einen Wert von mehr als 7.000 Euro, zudem richteten die Täter mehr als 20.000 Euro Schaden an.

Den Bundespolizisten war im ersten Dämmerlicht unweit der Grenzbrücke über die Neiße ein in Polen zugelassener VW T 4 aufgefallen. Als die Beamten den Bulli stoppten und kontrollierten, entdeckten sie auf der Ladefläche mehrere Kameras und Steuergeräte. Woher diese stammten, erklärten die drei Insassen des Fahrzeugs nicht.

Die Beamten informierten die sächsische Polizei. Mit kriminalistischem Geschick kamen Polizisten des Reviers Weißwasser und Bautzen den Dieben auf die Spur: Die Tatverdächtigen hatten bei Schwarzadler und Zescha im Landkreis Bautzen mehrere Mähwerke des Herstellers Claas angegriffen und von diesen Steuergeräte, Außenkameras sowie andere Bauteile gestohlen. Die Schneidwerke standen über Nacht auf verschiedenen Feldern und waren so ein leichtes Ziel.

Die Polizei nahm die tatverdächtigen Verwandten vorläufig fest. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen vor dem Hintergrund des Bandesdiebstahls.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen