Kripo ermittelt mit Verdacht auf Brandstiftung

Nach dem Brand einer Scheune im Arnsdorfer Ortsteil Fischbach hat die Kriminalpolizei jetzt die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Wie die Polizei mitteilte, gebe es den Verdacht auf Brandstiftung. Genaueres kann aber erst nach Abschluss der Ermittlungen gesagt werden. Um 4:45 Uhr eilte die Feuerwehr auf die Stolpener Straße – da stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Die Freiwilligen Wehren aus Fischbach, Arnsdorf, Kleinwolmsdorf, Wallroda, Seeligstadt, Wilschdorf, Radeberg, Großharthau, Pulsnitz und Großröhrsdorf verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude und retteten die Ziegen aus ihrem Unterstand. Seit Monaten kommt es in der Region immer wieder zu Bränden von Scheunen und leerstehenden Gebäuden. Zuletzt in Großröhrsdorf, Wallroda, Rossendorf, Helmsdorf und Langenwolmsdorf. Ob ein Zusammenhang zwischen den Bränden besteht ist niht bekannt.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen