LKW-Fahrer mit mehr als 2 Promille auf der Autobahn ertappt




Symbolbild - © Picture-Factory - Fotolia.com

An der Anschlussstelle Pulsnitz stoppten Autobahnpolizisten am Dienstagvormittag einen betrunkenen Lkw-Fahrer. Der 56-Jährige war mit einem Kleintransporter und Terminfracht unterwegs. Die Polizisten bemerkten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Ein Test ergab einen Wert von mehr als 2,2 Promille. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt. Da wurde der Ertappte handgreiflich und beschimpfte die Ordnungshüter. Geholfen hat es ihm nicht. Fahrzeugschlüssel und -papiere stellten die Beamten sicher, veranlassten eine Blutentnahme und entzogen dem Mann vorläufig die Fahrerlaubnis. Strafrechtlich wird er sich nicht nur wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu verantworten haben, sondern auch wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung. Die polnische Spedition war wenig begeistert über ihren Angestellten, reagierte sofort und schickte zwei weitere Fahrer, die den Transporter vor Ort übernahmen, um die Ladung noch rechtzeitig nach Großbritannien zu bringen.