LKW löste tödlichen Unfall auf der A4 aus

Am Dienstagabend kam es auf der Autobahn A4, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ohorn zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 24-Jähriger überholte mit seinem Motorrad (KTM) auf der zweispurigen Strecke eine Kolonne von Lkw. Im selben Augenblick scherte ein Lkw mit Anhänger zum Überholen aus. Dabei übersah der 36-jährige Fahrer das Motorrad. Bei der Kollision prallte das Krad an den Unterfahrschutz des Anhängers. Durch die Wucht wurde der Motorradfahrer über die gesamte Gegenfahrbahn geschleudert und blieb regungslos neben der Straße liegen. Der 24-Jährige erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock. Die Unfallstelle musste für etwa fünf Stunden gesperrt werden. Feuerwehren, Rettungskräfte, Rettungshubschrauber und auch das Technische Hilfswerk kamen zum Einsatz. Trotz der eingerichteten Umleitung bildeten sich kilometerlange Staus in beide Fahrtrichtungen. Der Sachschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Der Verkehrsunfalldienst hat die Bearbeitung übernommen. Gegen den 36-Jährigen wir nun wegen fahrlässiger Tötung ermittelt. (Quelle: Polizei)

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen