Männertag: Brand in Königsbrücker Sägewerk

Anzeige

Am frühen Donnerstag Morgen wurde die Feuerwehr Königsbrück zum Brand im örtlichen Sägewerk alarmiert. Als die Kameraden eintrafen, war das Objekt bereits stark verqualmt. Sofort ließ man Unterstützung anfordern. Im Anschluss ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz vor, um den Brandherd ausfindig zu machen. Dieser befand sich in einem Spänebunker im Kellerbereich. Außerdem war die Zwischendecke um die Gattersäge herum vom Feuer betroffen. Der Einsatzleiter ließ das Feuer im Keller von seinem Trupp mit einem C-Rohr bekämpfen. Die Decke um die Säge herum wurde später geöffnet und ebenfalls mit einem C-Rohr gelöscht. Nachdem alle Glutnester liquidiert waren, musste der betroffene Teil des Spänebunkers geräumt werden. Dazu wurde ein Container an die Einsatzstelle gebracht. Ein Entsorgungsunternehmen konnte hier trotz des Feiertages schnell Hilfe leisten. Mehrere Trupps unter Atemschutz waren eingesetzt, um die Sägespäne mithilfe eines Förderbandes aus dem Keller in den Container zu schaffen. Am Abend fand noch eine Nachkontrolle statt. Zur Brandursache gibt es noch keine Angaben.