Mittelbach: Wieder Wiese angezündet – Anwohner halten jetzt Wache

Anzeige

Schon wieder hat es in der Gemeinde Großnaundorf gebrannt! Bereits zum sechsten Mal in kürzester Zeit musste die Feuerwehr ausrücken, diesmal wieder auf den Siedlungsweg zwischen Mittelbach und Oberlichtenau. Hier standen am späten Donnerstag Nachmittag etwa 20 Quadratmeter Wiese in Flammen. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und konnte ein Übergreifen auf den benachbarten Wald verhindern. Dennoch sind Feuerwehrleute und Anwohner verunsichert. Wer zündelt hier bei allerhöchster Waldbrandgefahr? Warum brennt es ständig? Kann die Polizei denn nichts machen? Erst nach dem letzten Brand Anfang der Woche leitete die Polizeidirektion Görlitz Ermittlungen wegen dem Verdacht auf Brandstftung ein. Doch bislang gab es offenbar keine heiße Spur. Anwohner schreiten nun selbst zur Tat und halten regelmßig Wache. „Wir wechseln uns ab und fahren sozusagen auf Streife“, erzählt ein Nachbar, der unerkannt bleiben möchte. Ausgerüstet mit Feldstecher und Fotohandy legt er sich auf die Lauer und beobachtet alles, was ihm verdächtig vorkommt. Auch eine Wildkamera mit Bewegungsmelder wurde jetzt installiert und soll den Täter auf frischer Tat ertappen. Am heutigen Freitag herrscht in der Region nochmals die höchste Waldbrandgefahrenstufe 5 – bleibt zu hoffen, dass da nichts schlimmeres passiert.