Neschwitz: Neues Auto für die Feuerwehr

Innenminister Markus Ulbig hat heute in Neschwitz ein neues Feuerwehrfahrzeug  und den dazugehörigen Zuwendungsbescheid in Höhe von fast 250.000 Euro übergeben. Das Geld stammt aus der „Aufbauhilfe Feuerwehren 2013“. Innenminister Markus Ulbig: „Die Unterstützung der Feuerwehren zählt zu den wichtigsten Aufgaben des Staates, um Sicherheit zu garantieren. Die Freiwillige Feuerwehr Neschwitz hat sich während des Junihochwassers 2013 durch hohe Einsatzbereitschaft ausgezeichnet und den Menschen in ihrer Not tatkräftig zur Seite gestanden. Ich bin mir sicher, dass der neue Löschwagen Ihnen in Zukunft gute Dienste bei der Brandbekämpfung und im Katastrophenschutz leisten wird.“ Der Neukauf des Einsatzfahrzeugs für die Freiwillige Feuerwehr Neschwitz war nötig geworden, weil das alte Löschfahrzeug während der Hochwasserarbeiten durch Wasser- und Schlammeinbrüche total beschädigt wurde. Die Verwaltungsvorschrift „Aufbauhilfe Feuerwehren 2013“ wurde bereits Anfang Juli von der Sächsischen Staatsregierung als Sofortprogramm zum Ersatz von beschädigten oder zerstörten Einsatz- und Katastrophenbekämpfungsmitteln der Feuerwehren mit einem Gesamtvolumen von 10 Millionen Euro beschlossen. Der Fördersatz wurde auf 90 Prozent festgelegt und die Bagatellgrenze auf 1.000 Euro abgesenkt. (SMI | Fotos: Rico Löb)