Oberlichtenau: 200 Quadratmeter Wald in Flammen

Es ist seit der erste Waldbrand in der Region ums Rödertal in dieser Saison. Rund 200 Quadratmeter Waldboden standen am Freitag Nachmittag zwischen Oberlichtenau und Mittelbach in Flammen. Als die Feuerwehr eintraf, schlugen einige der Flammen Meterhoch bi in Teile der Baumkrone. Zum Glück sieht die Alarm- und Ausrückeordnung bei Waldbränden eine großzügige Alarmierung vor, sodass letztendlich vier Feuerwehren mit acht Fahrzeugen zur Stelle waren. So konnte der Brand schnell eingedämmt und letztendlich abgelöscht werden. Über eine Wärmebildkamera wurden dann die letzten Glutnester ermittelt und liquidiert. Derzeit herrscht in der gesamten Region sehr hohe Waldbrandgefahr. Rauchen und offenes Feuer ist in und an Wäldern grundsätzlich verboten. Auch achtlos aus dem Auto geworfene Zigarettenstummel können zur >großen Gefahr werden.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen