Oberlichtenau: Traktor mitten im Wald umgekippt

Kniffliger Feuerwehreinsatz am Mittwoch Abend in Oberlichtenau bei Pulsnitz. Auf dem Keulenberg war ein Traktor in eine Schräglage geraten und umgekippt. Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt, die Feuerwehrleute jedoch kamen mit ihren schweren Fahrzeugen nicht an die mitten im Wlad gelegene Einsatzstelle heran. Mit dem Löschgruppenfahrzeug aus Oberlichtenau konnte man schließlich einen Waldweg entlangfahren und etwa 400 Meter vom Unfallort entfernt anhalten. Von hier aus ging es zu Fuß weiter. Mit dem schwerem Notstromaggregat und weiterer Ausrüstung kein leichtes Unterfangen. Während am umgekippten Traktor dann Licht aufgebaut wurde, hatte die Besatzung des Pulsnitzer Rüstwagens Probleme durch eine andere Zufahrt zu kommen. Die Wege waren hier so eng, dass das Fahrzeug nicht hindurchpasste. Doch in der Zeit halfen sich die Kameraden aus Oberlichtenau selbst. Mit einem Ruck-Zuck wurde der Anhänger des Traktors weggezogen und der Traktor selbst schließlich aufgerichtet. Nach etwa drei Stunden konnten die ehrenamtlichen Helfer dann wieder nach Hause. (RL)

[slideshow]