Opa fuhr als Geisterfahrer über die A4 – Polizei sucht Zeugen

Ein Falschfahrer war am Donnerstagabend auf der Autobahn nahe Görlitz unterwegs. In der Fahrspur in Richtung Grenzübergang hatte ein 78-Jähriger seinen Dacia gewendet und war dann in die als Geisterfahrer in der linken Fahrspur zurückgefahren. Eine Streife der Verbundgruppe von Zoll und Bundespolizei stellte den Wagen anschließend bei Kodersdorf fest, als er dort wegen einer Reifenpanne in der linken Spur stehen geblieben war.

Während des Wendemanövers konnte ein Lkw nur durch eine Gefahrenbremsung bis zum Stillstand einen Verkehrsunfall verhindern. Der braune Pkw wies allerdings frische Unfallschäden an den Rädern und im Heckbereich auf, die gegenwärtig nicht zugeordnet werden können. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der Gefährdung des Straßenverkehrs wurde eingeleitet.

Die Polizei sucht Zeugen, welche zur Fahrweise des Mannes Auskunft geben können.

  •  Wer hat den Wendevorgang gesehen? Insbesondere wird der Lkw-Fahrer gesucht, welcher durch das Abbremsen Schlimmeres verhinderte.
  • Wo und mit wem ist es zur Kollision mit dem braunen Dacia gekommen?

Hinweise nimmt das Autobahnpolizeirevier Bautzen auch telefonisch unter 03591 367-0 oder an jede andere Polizeidienststelle.

(Textquelle: Polizei | Symbolbild: Rico Löb)

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen