Ostsachsen: Autofahrer aufgepasst – Osterreiter unterwegs

Anzeige

Am Ostersonntag werden in der Region um Radibor, Wittichenau und Bautzen sowie um Ostritz die Oster- und Saatreiter den Ostergruß ins Land tragen. Dieses ist in der Oberlausitz ein historisch gewachsenes Ereignis, an dem zahlreiche Reiter in Frack und Zylinder teilnehmen sowie Zuschauer die Strecke säumen.

Die Polizei begleitet die Prozessionen und bittet Autofahrer um Rücksicht sowie Geduld. Halten Sie ausreichend Abstand zu den Tieren, überholen sie nach Möglichkeit nicht und erschrecken Sie die Pferde nicht durch Hupen oder laute Musik.

Werte Reiter, bitte beachten Sie: wenn Sie am Ostersonntag oder -montag mit einem als Lkw zugelassenen Zugfahrzeug und Ihrem angehangenen Pferdetrailer zu den Sammelplätzen und Ställen kommen, sollten Sie eine Ausnahmegenehmigung für diese Nutzung haben. Denn derartige Fahrzeugkombinationen aus einem Nutzfahrzeug und einem Anhänger unterliegen dem Sonn- und Feiertagsfahrverbot. Ohne Ausnahmegenehmigung kann den Fahrern ein Bußgeld von 120 Euro, den Haltern der Fahrzeuge sogar mehr als 500 Euro drohen.

Die Polizei wünscht allen Beteiligten ein frohes Osterfest und eine unfallfreie Prozession. (Quelle: PD Görlitz)