Pegel steigen an, Feuerwehr rückt wegen vollgelaufenem Keller aus

Anzeige

Die Bach- und Flussläufe in Ostsachsen füllen sich langsam. Nachdem am Donnerstag eine Unwetterwarnung vor Stark- und Dauerregen herausgegeben wurde, steigen die Pegel langsam an. Betroffen ist nicht nur die Region im Zittauer Gebirge, sondern auch Görlitz, Bautzen, das Oberland, sowie Hoyerswerda, Kamenz und das Rödertal. Dennoch besteht kein Grund zur Panik, die Wasserstände liegen noch weit unter Hochwasserniveu. Trotzdem war beispielsweise die Feuerwehr in Bretnig-Hauswalde bereits im Einsatz. Am Mittag lief auf der Kronenbergstraße ein Keller voll. Die Kameraden rückten mit drei Einsatzfahrzeugen an und pumpten den Keller aus. Anschließend sorgten sie dafür, dass die Schleusen das weitere Wasser aufnehmen können. Noch bis in die späten Abendstunden soll der Regen weiter anhalten. Stellenweise werden bis zu 70 Liter pro Quadratmeter erwartet.