Pferde durchgegangen – Schwerverletzter bei Kutschen-Unglück

Tragisches Ereignis während des 775. Stadtfestes in Sebnitz am Sonntag Nachmittag. Beim Festumzug gingen nahe des Busbahnhofes zwei Pferde einer Kutsche durch. Die Tiere hatten sich offenbar erschrocken und gerieten so außer Kontrolle. Die Pferde rannten mit der Kutsche in Richtung eines Imbisses und rasten weiter auf eine Fußgängerbrücke zu. Hier stieß das Gespann mit einem 72-jährigen Mann zusammen, der dabei schwer verletzt wurde. Der 48-jährige Kutscher wurde leicht verletzt. Warum die Pferde plötzlich durchgingen ist noch nicht vollständig geklärt.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen