Polizei bittet Autofahrer, sich auf den Herbst einzustellen

Am Wochenende hat der Herbst in Ostsachsen seine Vorboten gezeigt. Stellenweise windete es, teils ergiebige Regenschauer fielen aus dunklen Wolken. Andern Ortes hielt sich ein zäher Nebel, zu Boden gefallene Blätter ließen die nassen Fahrbahnen zusätzlich rutschiger werden.

Oft ist nach Verkehrsunfällen dann zu vernehmen, dass das Wetter schuld gewesen sei – doch Irrtum: In der überwiegenden Mehrzahl sind derartige Unfälle auf die Fehlerquelle Mensch zurückzuführen. Insbesondere nicht angepasste Geschwindigkeit oder nicht ausreichender Sicherheitsabstand zum Vorausfahrenden sind mit die häufigsten Unfallursachen.

Darum rät die Polizei:

  • Richten Sie sich auf die herbstlichen Witterungsbedingungen ein. Die Straßen werden feucht, dadurch verändert sich zum Beispiel der Bremsweg ihres Wagens. Daher ist es wichtig, ausreichend Abstand zum Vorausfahrenden zu halten.
  • Wählen Sie die Geschwindigkeit den aktuellen Witterungsbedingungen angepasst. Lieber etwas langsamer, dafür aber entspannt und unfallfrei ans Ziel kommen. Auch wenn moderne Helferlein in den Autos unterstützen (können), die Gesetze der Physik greifen irgendwann ganz sicher.
  • Planen Sie mehr Zeit für ihre Wege ein. Dazu kann auch gehören, morgens eher aufzustehen und mit einem Zeitpolster loszufahren.
  • Rechnen Sie gerade in den Morgen- und Abendstunden jederzeit mit Wildwechsel oder Hindernissen auf der Fahrbahn. Eine angepasste Geschwindigkeit, auch in Waldgebieten, ist elementar, um Wildunfälle zu vermeiden.
  • Überprüfen Sie Ihre Beleuchtungsanlage. Funktionieren alle Scheinwerfer, Blinker und Bremsleuchten? Kleiner Tipp: Viele Fachwerkstätten bieten zudem im Monat Oktober kostenfreie Lichttests an.
  • Schalten Sie auch morgens, abends oder am Tage die Beleuchtung am Auto ein. Nicht nur das Sehen, auch das Gesehen werden hilft, Unfälle zu verhindern.
  • Wie ist es um ihre Scheibenwischblätter bestellt? Wenn die Gummis beim Wischen Schlieren ziehen, wird es Zeit für einen Austausch.
  • Haben Sie schon den Behälter für das Scheibenwischwasser aufgefüllt? Am besten gleich ein winterfestes Gemisch einfüllen.
  • Wann haben Sie zuletzt Ihre Reifen überprüft? Pneus mit falschem Luftdruck oder mit abgefahrenem Profil sind wie „ausgelatschte“ Schuhe: Sie bieten keinen Halt. Um ausreichend Wasser auf der Fahrbahn verdrängen zu können und in Kurven Haftung zu geben, sollte das Mindestmaß an Profiltiefe nicht unterschritten werden.
  • Wechseln Sie zudem bei Zeiten auf Winterreifen – nicht erst, wenn die ersten Flocken fallen.

Die Polizei wünscht Ihnen allzeit gute Fahrt – kommen Sie sicher und unfallfrei an Ihr Ziel. [Quelle: Polizei | Foto: Symbolbild]

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen