Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Anzeige

Nachdem es am Montag Morgen erneut in einem leerstehenden haus in Großröhrsdorf brannte, hat die Kriminalpolizei Ermittlungen zum Verdacht der Brandstiftung aufgenommen. Wie die Polizei mitteilte, habe im alten Lehrlingswohnheim an der Bischofswerdaer Straße ein Papierhaufen gebrannt.

Keine 12 Stunden vorher hatte es auch schon auf der Schulstraße gebrannt. Hier ging der Dachstuhl eines mehrere Jahre leer stehenden Wohnhauses in Flammen auf. Ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Bränden besteht, ist aber noch unklar. Die Ermittlungen dazu laufen.