Polizei hebt Kontrollbereich in Bautzen auf




Der Kontrollbereich um den Kornmarkt in Bautzen wird nicht weiter verlängert. Dazu Polizeipräsident Conny Stiehl: „Die Polizei war in den vergangenen drei Wochen jeden Abend in der Bautzener Innenstadt spürbar präsent. Nennenswerte Vorkommnisse waren nicht zu verzeichnen. Damit wurde ein wesentliches Ziel der Einrichtung des Kontrollbereichs, nämlich die Verhinderung schwerer Straftaten, aus polizeilicher Sicht erreicht. Auch wenn der zeitlich befristete Kontrollbereich als Maßnahme des sächsischen Polizeigesetzes nunmehr ausgelaufen ist, werden wir uns nicht aus dem Bautzener Stadtgebiet zurückziehen. Vielmehr werden wir die Situation aufmerksam beobachten und bei Bedarf die Lage neu bewerten.“ Seit dem 16. September 2016 hat die Polizei im Kontrollbereich rund 900 Personen kontrolliert und 269 von ihnen durchsucht. Es wurden 18 Straftaten registriert, beispielsweise wegen des Verwendens verfassungsfeindlicher Symbole, Volksverhetzung oder gefährlicher Körperverletzung. Gleichzeitig dauern die Ermittlungen der gemeinsamen Ermittlungsgruppe PLATTE der Kriminalpolizei und des Operativen Abwehrzentrums zu den Geschehnissen der vergangenen Wochen unverändert an. (Quelle: Polizei | Foto: Symbolbild)