Salzenforst: Polizei kann geklauten Mazda stoppen

Im Schutze der Dunkelheit versuchte am Mittwochabend ein Autodieb, seine Beute außer Landes zu bringen. Die Gemeinsame Fahndungsgruppe Bautzen und ein automatisches Kennzeichenerkennungssystem machten dem Mann einen dicken Strich durch die Rechnung. Am Mittwochnachmittag bemerkte der Eigentümer eines roten Mazda 6, dass sein Auto in der Dresdener Flößerstraße im Tagesverlauf gestohlen wurde. Er informierte die Polizei, welche umgehend die internationale Fahndung nach dem Fahrzeug auslöste. Gegen 22:00 Uhr meldete ein automatisches Kennzeichenerkennungssystem, dass das gesuchte Kfz auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Görlitz unterwegs war. Ein Hubschrauber der Bundespolizei stieg auf und suchte nach dem Auto mit Pirnaer Zulassung. Eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen entdeckte es wenig später auf der Autobahn fahrend. Die Polizisten stoppten den Mazda an der Anschlussstelle Salzenforst, nahmen den 24-jährigen Mann am Steuer des Wagens vorläufig fest und stellten den gesuchten Pkw sicher. Der Tatverdächtige stand augenscheinlich unter Drogeneinfluss. Die Soko Kfz führt die weiteren Ermittlungen in dem Fall. Der Mazda wird von Kriminaltechnikern nach Spuren weiterer Täter untersucht und danach baldmöglichst dem rechtmäßigen Eigentümer zurückgegeben. (PD Görlitz)

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen