Schäferhund im Auto eingesperrt – Feuerwehr rückt an

Ein VW Golf mit Rostocker Kennzeichen erregte Donnerstag-Nachmittag in Wilthen die Aufmerksamkeit von Anwohnern der Mittelstraße. In dem Auto, dessen Türen und Fenster geschlossen waren, war seit dem späten Mittwochabend ein Schäferhund eingesperrt. Vor Ort war der Nutzer des Wagens nicht zu ermittelt. Die freiwillige Feuerwehr und ein Monteur des ADAC rückten deshalb an, um den Hund zu befreien. Während der Arbeiten erschien der 44-jährige Nutzer des Volkswagens, der den ganzen Trubel nicht so recht verstand. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von umgerechnet mehr als 1,4 Promille. Die Polizei ermittelt zu dem tierschutzrechtlichen Verstoß. [Quelle: Polizei | Foto: Symbobild]

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen