Schrecklicher Unfall – Kinder sterben auf B6 bei Fischbach

Anzeige

Es war ein schreckliches Bild, welches sich den Rettern am Sonntag Nachmittag auf der B6 bei Fischbach bot. Ein BMW war gegen zwei Bäume gekracht, die gesamte Fahrbahn war übersäht mit Trümmerteilen. Im Straßengraben lag ein völlig zerstörtes Fahrzeugwrack. Darin der verletzte Fahrer. Für seine beiden vier- und fünfjährigen Kinder kam jede Hilfe zu spät – sie wurden offenbar aus dem Auto geschleudert und waren sofort tot. Doch wie konnte dieses schreckliche Unglück passieren? „Zwischen den Abzweigen Wilschdorf und Fischbach verlor der 46-jährige Fahrer aus gegenwärtig unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug“, so Polizeisprecher Michael Günzel. Der genaue Unfallhergang ist also noch unklar. Noch am selben Tag machten Gerüchte die Runde, dass der Mann am Steuer sich und seine Kinder möglicherweise umbringen wollte. Das konnte die Polizei so noch nicht bestätigen. Sieben Stunden dauerte am Sonntag Nachmittag und Abend die Unfallaufnahme vor Ort. Die B6 war währenddessen voll gesperrt. Experten der Polizei kamen zum Einsatz, um Spuren zu sichern, die nachher zur Aufklärung des Unfalls beitragen könnten. Auch der verletzte Vater könnte der Schlüssel zu den genaueren Hintergründen sein. Er soll so schnell wie möglich befragt werden.