Schwerer Unfall bei Arnsdorf – Zeugen gesucht

Anzeige

Auf der S159 hat es am Dienstagmorgen gegen 6.10 Uhr einen schweren Unfall gegeben. Zwischen Anrnsdorf und Wallroda waren zwei Autos zusammengestoßen. Die 46-jährige Fahrerin eines Skoda Fabia kam aus Richtung Radeberg und wollte in Richtung Arnsdorf fahren. In einer Rechtskurve kam der Frau ersten Angaben zufolge ein bisher unbekannter PKW auf ihrer Straßenseite entgegen. Wie die Polizei mitteilt, war dieser PKW möglicherweise kurz zuvor aus einer Fahrzeugkolonne ausgeschert. Die 46-jährige Skoda-Fahrerin wollte offenbar ausweichen und geriet dadurch in den Gegenverkehr. Hier stieß sie frontal mit einem Opel-Vectra zusammen. „Sowohl die Skoda-Fahrerin als auch der 26-jährige Opel-Lenker erlitten dabei schwere Verletzungen“, so ein Sprecher der Polizei. Kräfte der Feuerwehr mussten den eingeklemmten Opel-Fahrer mit schwerem Gerät aus seinem Fahrzeug befreien. Beide Personen kamen dann in ein Krankenhaus. Den Sachschaden schäzt die Polizei auf ca. 12.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang übernommen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem unbekannten Pkw, dem Fahrer oder dessen Fahrweise machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 03591 367-0 im Autobahnpolizeirevier Bautzen oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.