Schwerer Unfall nach Ausweichmannöver

Ein 48-Jähriger überschlug sich Dienstagnachmittag mit seinem Toyota im Königsholz nach einem missglückten Ausweichmanöver und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Er führ er mit seinem Corolla auf der S 128 zwischen Oderwitz und Großhennersdorf und wich einem vor ihm abbiegenden Auto aus. Der Toyota kam zu weit nach rechts ins Bankett. In der Folge schleuderte der Pkw nach links, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baumstumpf. Danach überschlug sich der Wagen und blieb im Wald auf dem Dach liegen. Feuerwehr und Rettungsdienst befreiten den Verunglückten. Ein Rettungswagen brachte ihn in eine Klinik. Am Toyota entstand Totalschaden. Der 68-jährige Seat-Fahrer, der das Hindernis dargestellt hatte, kam mit dem Schrecken davon. [Quelle: Polizei | Fotos: BP]